Soziale Jungs Hamburg

Warum ich?

Mit einem Praktikum im Projekt „Soziale Jungs Hamburg“ ...

  • engagierst du dich sozial.
  • kannst du organisieren und managen lernen (und das brauchst du auch für andere Berufe, die du später einmal ausüben willst).
  • viel über die Meinungen und Verhaltensweisen von kleinen oder älteren Menschen kennen lernen.
  • wirst du die Erfahrung machen, dass du gebraucht wirst.
  • übernimmst du nach und nach Verantwortung für einen Arbeitsbereich.
  • kannst du lernen, was Respekt und Wertschätzung ist.
  • werden für dich die Kosten für eine JuleiCa-Ausbildung übernommen, mit der du (ab 16 Jahre) Jugendfreizeiten leiten und etwas Geld verdienen kannst.
  • bekommst du kostenlos einen Erste-Hilfe-Kurs.
  • kannst du – in Absprache mit der Schule und der Einrichtung und bei vorhandenen Praktikumsangeboten – die Einrichtung wechseln und in ein anderes Arbeitsfeld gehen.
  • triffst du dich bei Bedarf mit dem Projektleiter zu einem Erfahrungsaustausch.
  • leitet dich ein Fachmann oder eine Fachfrau vor Ort in der Einrichtung an und bespricht mit dir alle Erfahrungen, die du im Praktikum machst.
  • bekommst du einen positiven Vermerk im Zeugnis, wenn du ein Halbjahr erfolgreich absolvierst.
  • kannst du das Zertifikat, das du am Ende erhältst, für den Berufswahlpass verwenden und Deine Bewerbungssituation verbessern.

Highlights

Die „Wickel-Challenge“, einer von 10 Workshops am Hamburger Boys’ Day. Foto: Alexander Bentheim

Wickel-Challenge, Alterssimulation, Rolli-Ralley und auch mal die base chillen …

»Ich würde die Veranstaltung anderen Jungs empfehlen, weil es interessant zu wissen ist, wie es als Mann in einem Pflege- oder Erzieherberuf ist«, sagt Moritz (12), und Henry (13)...


C-PROMO.de / photocase

91 und 4.700 – Zahlen eines erfolgreichen Jahres 2014

Nach Ende der Förderung durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) 2013 hat die Arbeits- und Sozialbehörde (BASFI) – aufgrund der guten Projektergebnisse - die „Sozialen Jungs Hamburg“ eigenständig...


Vier Jahre Aufbauförderung: Danke an den ESF und die BASFI – und wir freuen uns über die Fortsetzung!

„Aufbau eines Freiwilligendienstes für Jungen in den Bereichen Erziehung und Pflege“ – so lautete im Mai 2009 von der Behörde für Wirtschaft und Arbeit die offizielle „Aufforderung zur Abgabe eines...