Soziale Jungs Hamburg

Wir über uns

Das Projekt „Soziale Jungs Hamburg“ wird durchgeführt von den ASB Sozialeinrichtungen (Hamburg) GmbH in Kooperation mit der agentur männerwege. Beide Organisationen schauen auf langjährige Erfahrungen in der sozialen Arbeit, Projektentwicklung, Coaching sowie Jungenpädagogik/-arbeit zurück, die sie hier gebündelt in das Projekt integrieren.


ASB Sozialeinrichtungen (Hamburg) GmbH

1907 wurde der Hamburger ASB gegründet, quasi aus der Not heraus, weil es damals weder betrieblichen Arbeitsschutz noch Sanitäter für Arbeiter-Veranstaltungen gab. Erste Aufgabe des neuen Vereins war es deshalb, Sanitätsdienst zu leisten und Erste-Hilfe-Kurse für Arbeiter durchzuführen.

Aus dem ehemals vorwiegend ehrenamtlich tätigen Verein wurde eine moderne, überparteiliche Hilfs- und Wohlfahrtsorganisation mit vielfältigen Aufgaben und gut 66.000 Mitgliedern in Hamburg. Heute sind rund 1.000 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 600 Ehrenamtliche und 65 Zivildienstleistende und FSJler rund um die Uhr im Einsatz. Unsere Arbeit umfasst ein vielfältiges Aufgabenfeld.

Wahrscheinlich hat jeder schon einmal eines der auffällig gelben Autos des ASB auf Hamburgs Straßen gesehen. Die Pflegekräfte sind damit unterwegs zu ihren Patienten, das Rettungspersonal fährt mit ihnen seine Einsätze und ASB-Mitarbeiter des Blut- und Laborservice transportieren in ihnen z.B. Blutkonserven oder Medikamente.

Aber die Tätigkeitsfelder umfassen weit mehr:

  • 13 Kindertageseinrichtungen
  • Jugendarbeit
  • Rettungsdienst und Krankenbeförderung
  • Blut- und Labortransport
  • Blutspendedienst
  • Berufsfachschule für Rettungsdienst
  • Pflegezentrum Lupine
  • 17 Sozialstationen (häusliche Pflege)
  • Tagespflege
  • Hausnotruf- und Pflegenotrufzentrale
  • 6 betreute Wohnanlagen
  • Schuldnerberatung


agentur männerwege

Die agentur männerwege besteht seit 1996 und hat sich neben einem Verlagsgeschäft (Switchboard. Zeitschrift für Männer und Jungenarbeit) bundesweit einen Namen in den Arbeitsfeldern Männer-, Väter- und Jungenarbeit gemacht. Die beiden Gesellschafter Alexander Bentheim und Andreas Haase verfügen in ihren komplementären Arbeitsschwerpunkten über jahrelange Erfahrungen im Bereich Projekt- und Organisationsentwicklung, (Fach-) Beratung und Coaching, Fortbildung und Networking. Für Hamburg koordiniert der freiberufliche Dipl.-Pädagoge Alexander Bentheim seit 2006 die Aktion Was für Jungs! am Girls’ Day (im Auftrag der BASFI, vorher BSG), leitete mehrere „Praxistreffen Jungenarbeit“ (u.a. für das Jugendamt Altona) und führte das Praxis- und Fortbildungsprojekt „Erweiterte Lebensentwürfe für Jungen“ (im Auftrag des ehem. Senatsamt für die Gleichstellung) am HdJ Alter Teichweg durch. Andreas  Haase, früher techn. Beamter (Vermessungsingenieur) bei der Bezirksregierung Detmold und heute freiberuflicher Gendertrainer und Organisationsentwickler, berät das Projekt in inhaltlichen, organisatorischen und dokumentarischen Fragen.

Aktuelles

C-PROMO.de / photocase

91 und 4.700 – Zahlen eines erfolgreichen Jahres 2014

Nach Ende der Förderung durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) 2013 hat die Arbeits- und Sozialbehörde (BASFI) – aufgrund der guten Projektergebnisse - die „Sozialen Jungs Hamburg“ eigenständig...


Vier Jahre Aufbauförderung: Danke an den ESF und die BASFI – und wir freuen uns über die Fortsetzung!

„Aufbau eines Freiwilligendienstes für Jungen in den Bereichen Erziehung und Pflege“ – so lautete im Mai 2009 von der Behörde für Wirtschaft und Arbeit die offizielle „Aufforderung zur Abgabe eines...


Soziale Jungs stellen sich vor – Lukas und Patrick im Seniorenheim

Soziale Jungs stellen sich vor – Lukas und Patrick im Seniorenheim

Was bedeutet freiwillige soziale Arbeit mit alten Menschen? Womit hat man es zu tun und was kann man dabei erleben? Wie unterstützt man andere und was lernt man selbst dabei? Die Videojournalistin...