Soziale Jungs Hamburg

Aktuelles

28.09.2011

„Sehr geduldig und nett!“


Foto: Alexander Bentheim

Foto: Alexander Bentheim

Dieses und andere Komplimente hören Soziale Jungs, die sich bei unserem Projektpartner „w3mobil“ (www.w3mobil.de) engagieren, um ältere Menschen in die Geheimnisse der Bedienung von Computern und des Internet einzuweihen. „Dass es so was gibt, macht mich sehr glücklich ... Vielen Dank für die ausgesprochen nette Hilfe.” - „Es hat viel Spaß gemacht und die Schüler waren sehr geduldig und nett.“ – „Ich werde diese Gruppe sehr vermissen.“

Durchgeführt werden die mehrwöchigen Kurse von der Norderstedter „w3mobil Lernprojekte GbR“, die zunehmend auch in Hamburger Einrichtungen begehrt sind, z.B. im Bürgerhaus Barmbek, in der Tagespflege Poppenbüttel oder im Goldbekhaus Winterhude. Die Kurse wenden sich an Jugendliche ab 14 Jahren sowie Seniorinnen und Senioren, die Interesse an den für sie immer noch „Neuen Medien“ haben. Die Jugendlichen vermitteln der älteren Generation ihre fachlichen Kenntnisse und stärken dabei gleichzeitig ihre eigenen sozialen Kompetenzen.

Seit Februar 2011 ist die GbR von Andrea Trapp und Matthias Bonke Projektpartner bei „Soziale Jungs Hamburg“, bisher haben 16 Schüler als PC-Trainer an verschiedenen Kursen teilgenommen oder befinden sich aktuell in einem Kurs. Selbstverständlich treten auch Schülerinnen als PC-Trainerinnen auf. Die jungen Leute haben im Allgemeinen gute bis sehr gute Kenntnisse im Umgang mit den Medien. Die Teilnahme ist freiwillig und ehrenamtlich, sie erhalten zum Abschluss eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung, die sie ihren Bewerbungsunterlagen zur Aufwertung beilegen können. Dabei werden sie durchgängig fachlich und organisatorisch betreut.

Die Schüler treffen sich regelmäßig mit den Seniorinnen und Senioren. Es gibt keine vorgegebenen Inhalte, insofern eignen sich die Kurse insbesondere auch für die Anfänger ohne Vorkenntnisse unter den älteren Menschen. Je nach vorhandenem Wissensstand und Interesse der Teilnehmer geben die Jugendlichen ganz individuell ihre Kenntnisse in einer 1:1-Betreuung weiter. Ziel dabei ist auch, das generationenübergreifende Verständnis auf beiden Seiten zu verbessern. Bei den Jugendlichen wird das Vertrauen in die eigenen Kommunikationsfähigkeiten gestärkt, bei den Seniorinnen und Senioren die Berührungsängste mit den „Neuen Medien” abgebaut und die Bereitschaft zum „lebenslangen Lernen“ geweckt.

Eine Übersicht aller bisherigen Projekte von „w3mobil“ sowie viele Fotos gibt es unter  www.w3mobil.de/category/durchgefuehrte-projekte/. Interessierte Einrichtungen werden für die Organisation und Durchführung von Kursen vor Ort gern beraten.


Newsletter

Wenn Sie stets über alles Neue informiert werden möchten, können Sie sich hier in unseren Newsletter- Verteiler eintragen.

Sie erhalten dann automatisch eine E-Mail, sobald es Neuigkeiten bei den "Sozialen Jungs Hamburg" gibt.